openMINTed – Aufbau von MINT-Entwicklungszentren und TechnoTheken in M-V

openMINTed – Aufbau von MINT-Entwicklungszentren und TechnoTheken in M-V

(Verbundvorhaben, Stand: Dezember 2022)

      

Mit openMINTed möchten wir Jugendliche für MINT-Fächer nachhaltig begeistern. In den Bereichen Biologie, Bauwesen und Technik werden sie für ein ganzheitliches Umweltbewusstsein sensibilisiert, um die Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns langfristig zu stärken.

In Kooperation mit Bibliotheken, Schulen und Partnern aus Forschung und Wirtschaft entstehen dauerhafte außerschulische Lernorte:

   

TechnoTheken: niederschwelliges Ausprobieren technischer und naturwissenschaftlicher Experimente in mehreren landesweiten Bibliotheken, die durch digitale MINT-Angebote des openMINTed-Netzwerkes begleitet werden,

MINT-Entwicklungszentrum Rostock: aufbauend auf dem Mikro-MINT: Schülerforschungszentrum Rostock, das Wissbegierigen die Erforschung sämtlicher MINT-Projekte ermöglicht,

MINT-Entwicklungszentrum Dettmannsdorf: bundesweit einzigartiges MINT-Experimentarium, dessen Neubau als Räumlichkeit für MINT-Experimente dient.

Die MINT-Angebote und regelmäßigen Veranstaltungen werden von Jugendlichen für Jugendliche mitgestaltet, digital aufbereitet, in sozialen Netzwerken und auf einer digitalen Arbeitsplattform verbreitet und vernetzt, fachdidaktisch begleitet und kontinuierlich evaluiert.

© Institut für Zelltechnologie e.V. IZT

Ansprechpartnerin Projektleitung:

Prof.in Dr.in Carolin Retzlaff-Fürst

Tel.: 0381/498-6190

E-Mail: carolin.retzlaff-fuerst(at)uni-rostock.de

 

Ansprechpartnerin für Projektkoordination und Evaluation:

Janine Böttcher (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Tel.: 0381/498-6194

E-Mail: janine.boettcher(at)uni-rostock.de

    

   

 

Die openMINTed-Homepage befindet sich derzeit im Aufbau. Hier werden Sie alles rund um die MINT-Angebote des Netzwerkes erfahren.

    


Weitere interessante Links zum inner- bzw. außerschulischen Lernen und Forschen sowie zum Netzwerken:

 

   

   

Für die Unterstützung während der Antragsphase für eine Förderung danken wir der Joachim Herz Stiftung